Brauerei Gasthof Goss

1844 unternahm der Wirt Wolfgang Salzhuber den ersten Versuch eine Drauerei in Deuerling zu errichten, was von den Deuerlingern sehr begrüßt wurde.

Massiver Widerstand kam von benachbarten Gemeinden mit ihren Brauereien als da waren Eichhofen, Schönhofen, Eilsbrunn, Etterzhausen, Laaber (2), Hohenschambach, Hemau (6), Painten (3).

In einem Schreiben an die königliche Regierung der Oberpfalz und Regensburgs gab man zu bedenken, dass es schon ausreichend Brauerein um Deuterling gäbe und Wolfgang Salzhuber auch kein gelernter Brauer sein. Dem Widerspruch wurde stattgegeben.

Den zweiten Versuch unternahm Salzhuber erst 20 Jahre später indem er die günstige Bevölkerungsentwicklung sowie eine gesteigerte Biernachfrage anführte.

Dieses Mal wurde seinem Gesuchen stattgegeben, wenn auch mit einigen Auflagen, wie ein Befähigungsnachweis.

1863 wurde das Brauhaus gebaut und somit der Braubetrieb in Deuerling aufgenommen.

Doch schon wenige Jahre im Jahre 1870 später tauscht die Familie Salzhuber die Breuerei gegen ein Anwesen in Starnberg ein.

In den nachfolgenden Jahren gab es wechselnde Besitzer bis im Jahre 1877 Josef und Maira Goss die Brauerei und das Gasthaus erwarben.

Ihr Sohn Matthias führte in zweiter Genaration die Brauerei von 1905-1912.

Sein Sohn, der ebenfalls Matthias hieß war zum Zeitpunkt der Besitzübernahme wegen des Todes seine Vaters noch minderjährig, so dass sein Onkel die Vormundschaft übernahm.

In Nachfolge führte sein Sohn Josef Goss (1933-2005) in den 1960er und 1970er Jahren sukzessiv eine grundlegende Modernisierung der Gastwirtschaft und Brauerei durch.

1968 wurde der Saalbau und zwar quer zum bestehenden Gebäude der Gastwirtschaft in Angriff genommen,82 und in den 1970er Jahren renovierte man das Brauhaus. Die alte Sudpfanne findet man seitdem im Fränkischen Biermuseum in Bamberg.

Seit 1995 führt Josef Goss (*1963) mit seiner Frau Gabi in inzwischen fünfter Generation den Braubetrieb in Deuerling fort.

Mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen hat das „Goss-Bier“ ein weit über die Landkreisgrenzen bekanntes Renommee erworben und unter anderem mit der Gold-Prämierung des Märzenbieres als Sieger des Beer-World- Cup im Jahre 2008 sogar eine internationale Anerkennung erzielt.

Mit Braumeister Josef Goss jun. (*1992) ist die Fortführung des Familienbetriebes in der sechsten Generation gesichert und die Privatbrauerei darf 2022 dem 145-jährigen Firmenjubiläum entgegenblicken.

Geschichte

  • 1863 Bau der Brauerei
  • 1877 Kauf durch die Familie Goss

Bier und Speis

  • Brauerei Goss
  • Bayerische Küche

Besonderheiten

  • Gekocht wird mit Holzofen
Gabriele und Josef Goss
  • Regensburger Str 16
    93180 Deuterling
  • 09498-1512
  • Öffnungszeiten:
    Mo 09:30 - 23:00
    Di Ruhetag
    Mi-Sa 09:30 - 23:00
    So 09:30 - 18:00