Altstadt-Quartier Münchner Hof

Das Hotel Münchner Hof besteht aus mehreren mittelalterlichen Partizierhäusern.

1822 wurde aus einem Teil davon die Gaststätte „Zur weißen Taube“ mit einem offenen Biergarten.

Die Gebäude gehörten der Stadt und wurden im laufe der Jahre an verschiedene  Gaststättenbetreiber verpachtet.

Knapp 75 Jahre später – 1896 – wurde die Gaststätte in den „Münchner Hof“ umbenannt. Dies war eine sehr gute Marketingmaßnahme, war man doch die einzige Gaststätte in Regensburg und Umgebung, die das weltberühmte Bier aus München bezog. Einmal die Woche wurde das Bier auf Eisblöcken gekühlt mit einer Pferdekutsche aus dem 120 km entfernten München angeliefert. Seit dieser Zeit entwickelte sich der Münchner Hof zur ersten Adresse der Regensburger Vereine und Stammtische.

Zeitgleich wurde der offene Biergarten von der Stadt Regensburg mit einem Glasdach und ein wenig später mit einer Zwischendecke versehen, so dass man jetzt auch bei Regen und Kälte weiter Bier trinken und Karten spielen konnte.

1937 wurde die Gaststätte mit überdachtem Biergarten um einen Hotelbetrieb erweitert, so dass man sich Hotel „Münchner Hof“ nannte.

1942 pachtet Emma Wanninger, die Großmutter der jetzigen Besitzerin Kathrin Fuchshuber den Münchner Hof von der Stadt.

Nach dem Krieg verkaufte die Stadt die Gebäude an Frau Wanninger. Seit dieser Zeit ist der „Münchner Hof“ im Familienbesitz und wird in der dritten Generation und Stand heute ausschließlich von den Frauen der Familie geführt.

Vor zwei Jahren wurde der Münchner Hof in AltstadtQuartier Hotel Münchner Hof umbenannt. Damit möchte die jetzte Besitzerin Kathrin Fuchshuber – wie schon damals- auf die Neuerungen hinweisen. Es gibt neben dem Hotel Münchner Hof die Dependance Blauer Turm, im Hauptgebäude gibt es  jetzt auch eine Druckwerkstatt für Steindruck und der Frühstückraum ist jetzt auch Austellungs-und Veranstaltungsraum.

Geschichte

  • 1822 Gasthof zur Weißen Taube
  • 1895 Auschank von Münchner Bier und Umbenennung in "Münchner Hof"
  • 1937 Erweiterung um den Hotelbetrieb

Bier und Speis

  • ehem. Münchner Kindl
  • Frühstücksbuffet
  • Liköre und Schnäpse aus der Region

Besonderheiten

  • der Jugendstil Frühstücksraum
  • Ausstellungen
  • Druckwerkstatt
Kathrin Fuchshuber

Nach der Schule war Kathrin Fuchshuber geb. Helmberger mehrere Jahre in Paris und ließ sich anschließend in der väterlichen Druckerei zur Bleisetzerin ausgebilden. In München studierte sie Kommunikationsdesign und gründete mit einem Kommilitonen die Werbeagentur KMS, die zu einer der größten Agenturen Deutschlands wurde. Nachdem Sie weltweit gearbeitet hatte, verkaufte sie ihre Agenturanteile und kehrte aus familiären Gründen nach Regensburg zurück.

2014 renovierte und baute sie den „Blauen Turm“ in die Dependance Blauer Turm um. Seit 2017 leitet Sie das Hotel alleine.

Ihre Affinität zu Design und Kunst ist im ganzen Hotel zu spüren. Mit der Einrichtung der Druckwerkstatt 2020 möchte sie ihre Gäste an der über 200 Jahre alten Drucktradition der Familie teilhaben lassen.